Holocaust: Erinnerungsprojekt Juni – September

Holocaust
Fakten, Orte, Menschen

المحرقة: الحقائق· الأماكن · الناس 

Ein Interkulturelles Erinnerungsprojekt

Angesichts eines zunehmenden Antisemitismus sowohl unter Deutschen als auch unter Migranten soll diese Veranstaltungsreihe dazu beitragen, Wissen über den Holocaust zu vermitteln und Vorurteile abzubauen.
Gerade bei Einwanderern aus dem Nahen Osten fehlen oft Informationen über den Holocaust. Kritik am Staat Israel verschmilzt häufig mit unreflektiertem Antisemitismus.
Das Projekt richtet sich in erster Linie an Geflüchtete aus dem arabischen Raum und soll gegen jegliche Art von Diskriminierung sensibilisieren. Schließlich leiden viele Migranten ebenfalls unter Anfeindungen und Vorurteilen in Bezug auf den Islam.
Das Wissen über den Nationalsozialismus ist, wie das Wissen über die deutsche Teilung, eine wichtige Grundlage für eine gelingende Integration in die deutsche Gesellschaft.

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen sind in deutsch und arabisch.

Do, 21. Juni.2018, 19:00 Uhr
Informationsabend über den Holocaust
Ort: Evangelische Gemeinschaft, Driesener Str. 1

Sa, 30. Juni 2018
Exkursion zum KZ Sachsenhausen
(Anmeldung erforderlich)
Treffpunkt; 10:00 Uhr, S-Bhf. Schönhauser Allee (Ende gegen 15:30 Uhr)

Do, 23.8. 2018, 19:00 Uhr
Zeitzeugengespräch mit Margit Siebner (Holocaustüberlebende und Autorin)
Ort: Evangelische Gemeinschaft, Driesener Str. 1

Fr, 19.10.2018, 16:30 (Anmeldung erforderlich)
Besuch der Synagoge in der Oranienburger Straße (Centrum Judaicum)
Treffpunkt: 16:15 Uhr, Oranienburger Str. 28-30 (Ende: 18:30 Uhr)

Sa, 29.9.2018
Besuch der Gedenkorte für die Opfer des Nationalsozialismus
(Sinti und Roma, Euthanasie-Opfer, Homosexuelle, Juden) im Rahmen der Interkulturellen Woche
Treffpunkt: 14:00 Uhr, Brandenburger Tor (Ende ca. 15:30 Uhr)

Veranstalter

Ökumenischer Arbeitskreis Prenzlauer Berg www.oeak.de
Anmeldungen über info@oeak.de

Flyer und Poster

Poster (PDF)

Flyer-Rückseite

Flyer-Vorderseite